Bösingfeld: D-32699, Nordrhein-Westfalen, Deutschland.
Lage: 0907'31" Ost 5204'05" Nord  [Karte] [GOV]

Hausinschriften Bösingfeld
https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%B6singfeld
Ortschaft/Flecken Bösingfeld, Vogtei Bösingfeld, Amt Sternberg (seit 1812 Amt Sternberg-Barntrup), Kirchspiel Bösingfeld.
Flecken Bösingfeld = Ortschaften:
Bösingfeld, Dicken, Eichholz, Exter, Fahrenplatz, Höchte, Hohenasch,
Hummerbruch, Knap, Kreuzweg, Kuhle, Rehbent, Rosselberg, Strang und Uekermann.
Kirchspiel: seit 1250 (urk. erw.) mit folgenden
Bauerschaften:
Asmissen (nur die Ortschaften Aechternhöfen, Asmissen, Exterbreite, Hamelei, Hummerbruch, Jägerborn, Linderbruch, Linderhofe, Rethberg, Schaufberg, Schorbke, Steinegge, Strang, Vallentrup).
Bösingfeld,
Extervogtei.
Schönhagen (nur folgende Ortschaften: Heinebüchenbruch, Rehbent, Reine, Schönhagen, Stirnhausen, Strang und Twelen),
Vogtei Bösingfeld, Amt Sternberg (seit 1812 Amt Sternberg-Barntrup), bestehend aus dem Flecken Bösingfeld sowie den Bauerschaften:
Asmissen,
Schönhagen.
Status 1911: Ortschaft Bösingfeld, Standesamt Bösingfeld, Amtsgericht Alverdissen, Postort Bösingfeld, Schule Bösingfeld, Postamt III. Klasse, Telegraphenbetrieb, Fernsprechbetrieb, Stadtfernsprecheinrichtung, Pfarramt, Gendarmeriestation, höhere Privatschule, 196 Wohnhäuser, 281 Haushalte, 1.178 Einwohner. Flecken Bösingfeld: Standesamt Bösingfeld, Amtsgericht Alverdissen, Postort Bösingfeld, Goldbeck oder Alverdissen, Schule Bösingfeld oder Linderbruch, 294 Wohnhäuser, 405 Haushalte, 1.699 Einwohner, davon 1.562 ref., 81 lu., 2 sonstige ev. Bekenntnisse, 8 römisch-kahtolisch, 41 jd. und 5 ohne nähere Angabe.
1946 Gmd. im Kreis Lemgo.
1969 Ortsteil von Extertal.
1991 4.856 Einwohner.