vorhergehende Seite
Klöpping

Jobst Klöpping Öffnen Blatt

ev., Kleinkötter in Vahlhausen Amt Horn, Nr. 9
* 1618 (s) in Vahlhausen Amt Horn
† 1673 (v)
Vater: Friedrich Klöpping
 1648 (c) in Amt Horn mit Ilschen Flammenkamp, * 1618 (s) in Wehren-Vahlhausen.
Herkunft: Vahlhausen Amt Horn, Nr. 2
Notizen zu Jobst Klöpping: [-][+]
- lt. Gogericht 1641/42 Unpflicht mit Flammenkamps Tochter
- lt. Hebereg. 1652 Einlieger in Wehren: Jost Klopping Inliger, 4 Kinder: Johanman der altiste von 9 Jahr, Ilsabeth, Herman, Tönnieß
- Dagegen nennt die Hofgeschichte als ältesten Sohn Hans Herm., + 1712, Anerbe, aber gebrechlich; dafür erbte die Hp-Stätte Anna Maria, oo lt. Ehepr. Horn 5.6.1676 Jürgen, S.v. Cordt Schneider in Vahlhausen. Anna Catharina sei 1712 unverh. gestorben (Goger.), aber freigelassen (!) am 17.5.1700 für 3 Th, geb.v. Jobst Klöpping und Ils. Flammenkamp, Ehel. aus Vahlhausen
- lt. Hebereg. 1665 Kk in Vahlhausen
- Quelle: Helmut Klöpping, Das Geschlecht Klöpping aus Vahlhausen bei Horn inLippe. Eine Familien- und Hofgeschichte aufgrund archivalischer Unterlagen, Ennepetal 1970
- Roland Linde, in: Heimatland Lippe 1997, S.162: Wehren Nr.14, bis 1920 = Vahlhausen-Bellenberg Nr.9, gegründet um 1660. 1665: Jost Klöpping; 1776 Rademacher Driftemann; 1901-62: Lw. Brand (heute Brand, Fasanenweg 4). "Die Stätte wurde von einem nachgeborenen Sohn des benachbarten Hofes Klöpping (Nr.13) gegründet).
Kinder: -
PN = 215
Forscher: Penke
Quellen: Klöpping; Rügge
Letzte Änderung: 01.11.2003
Weiter zu: Nachfahrenbaum.
 
Ahnentafel [-][+]

folgende Seite

Stand: 12.09.2017 18:33:15
Erstellt mit dem Genealogieprogramm GFAhnen 17.0.009

Gehe zu StartSeite