vorhergehende Seite

Beschreibungen: Vornamen (Forts.)

E (Forts.)

Elsbeth (Elisabeth)

Kurzform von Elisabeth
Nebenform: Elsabe
mein Gott ist vollkommen oder mein Gott ist Vollkommenheit.

Engel (Maria)

Engel ist ein weiblicher und männlicher ostfriesischer Vorname.

Engelbert

auch Engelbrecht
germanischer Vorname
althochdeutsch: aus dem Stamme der Angeln (die von Norddeutschland aus England besiedelten), der Speerglänzende, glänzend wie ein Engel.

Erich

der allein Herrschende
bekanntgeworden als Namen schwedischer Herrscher
'Erik' ist in Schweden ein sehr häufiger Name
Wörter: aen=allein; rikr=der Herrscher

Ernst

der Ernste, der Gestrenge
in Deutschland im Mittelalter bekanntgeworden durch die Sage vom Herzog Ernst von Schwaben
Wörter: ernst=der Ernst, der Eifer, der Kampf, der Streit

Eva

auch Eve, Evi
hebräisch: die Leben Spendende, Leben Schenkende
bekannt als Adam und Eva, die nach der Bibel als Stammeltern der Menschen gelten
erweiterte Formen: Evelyn, Eveline
spanische Form: Evita
Kurzform: Ev.

F

Ferdinand

kühner Beschützer
der Name gelangte mit den Westgoten nach Spanien und mit den Habsburgern in den deutschsprachigen Raum
Wörter: frith=der Schutz, die Sicherheit; nanth=die Kühnheit, die Dreistigkeit

Franz

der kleine Franzose
deutsche (Kurz-)Form von 'Franziskus', der deutschen Form von 'Francesco'
bekannt als Spitzname des Heiligen Franziskus von Assisi
Wörter: francesco=der kleine Franzose

Frederich (Friedrich)

auf niederdeutsche Formen von >Friedrich zurückgehende Familiennamen.

Friedrich

alter deutscher zweigliedriger Name
im Mittelalter bekannt als Name diverser deutscher Herrscher, z.B. Friedrich dem Grossen (18. Jh.)
Wörter: fridu=der Friede, der Schutz, die Sicherheit; rihhi=reich, mächtig

Fritz (Friedrich)

männl. Vorn., im ausgehenden Mittelalter aufgekommene Kurzform von Friedrich. Der Name ist durch den Alten Fritz (Friedrich den Großen) volkstümlich geworden. »Fritz« war zu Beginn des 20.Jh.s ein sehr häufiger Vorname.

G

Geerke (Gerke)

auch Gerko; niederdeutsche Kurz- und Koseform von Gertrud; friesische Kurzform von Vornamen, die mit "Ger-" beginnen.

Georg

griechisch: der die Erde Bearbeitende, der Landmann, der Bauer
französische Form: Georges
englische Formen: George, York
Kurzformen: Geo, Görge, Jürg, Jorg, Jürgen
schwedische Form: Göran
niederdeutsche Form: Gorch
friesische Form: Jürn
süddeutsche Form: Jörg
friesische Form: Jörn
friesische Kurz- und Koseform: Joris
russische Formen: Jiri, Juri
spanische Form: Jorge
slawische Formen: Jurek, Juri, Yorck
dänische Kurzform: York
österreichische Form: Girgel
katalanische Form: Jordi.

George (Georg)

englische Form von Georg
griechisch: der Bauer, der Landmann


Gercke (Gerhard)

auch Gerko; niederdeutsche Kurz- und Koseform von Gertrud; friesische Kurzform von Vornamen, die mit "Ger-" beginnen.

Gerd (Gerhard)

auch Gert
Kurzformen von Gerhard, Gerhart
friesische Nebenform: Gard
Gerd bedeutet "kühner Speerwerfer" und kommt aus dem Germanischen.

Gerdrut (Gertrud)

alter deutscher zweigliedriger Name
Wörter: ger=der Speer, der Speerkämpfer; trud=stark, die Macht, die Gewalt

Gerhard

alter deutscher zweigliedriger Name
Wörter: ger=der Speer, der Speerkämpfer; harti=hart, stark, fest, entschlossen

Gerke (Gerhard)

auch Gerko; niederdeutsche Kurz- und Koseform von Gertrud; friesische Kurzform von Vornamen, die mit "Ger-" beginnen.

Gertraud (Gertrud)

auch Gertraude, Gertrud, Gertrude, Gertrudis
althochdeutsch: die mit dem Speer Vertraute
Kurzformen: Gerda, Traude, Traudel, Traudl.

Gertrud

althochdeutsch Bedeutung die die Macht über die Speere hat.

Gertrude (Gertrud)

auch Gertraud, Gertrud, Gertrude, Gertrudis
althochdeutsch: die mit dem Speer Vertraute
Kurzformen: Gerda, Traude, Traudel, Traudl.

Gese (Gertrud)

auch Gesa; niederdeutsch-friesische Kurzform von Gertrud.

Geseke (Gertrud)

niederdeutsch-friesische Kurzform von Gertrud.

Gisela

althochdeutsch : Kurform von Namtn mit "Gis-" am Beginn; althochdeutsch gisal: Bürge, Geisel.

Gottschalk

Gottschalk ist ein germanischer Rufname, der nur noch als Familienname erhalten ist. Wie fast alle germanischen Namen besteht er aus zwei Gliedern. Aber anders als etwa Markwart (ahdt. marcha wart = Wächter der Mark) oder Eberhard (ahdt. ebur hart = stark wie der Eber) ist Gottschalk ein christlicher Taufname. Er ist mit oder nach der Missionierung der Germanen entstanden, denn das Wort "Gott", obwohl germanischen Ursprungs, bezeichnet immer den Christengott. Neubildungen wie Gotthilf oder Gottlob sind aber Schöpfungen der protestantischen Erneuerungsbewegung des Pietismus im 17. Jahrhundert. Gottschalk (ahdt. got skalch) bedeutet: Gottesknecht, besser Knecht Gottes. Der Name folgt inhaltlichen Vorbildern aus anderen Sprachen. Knecht Gottes heißt hebräisch: Obadja, griechisch: Theodul und arabisch: Abdullah, Abdallah. Der Name ist vielleicht auch analog zu Mar skalch (Pferdeknecht) und Sene skalch (Ältester Knecht) gebildet worden. Diese beiden Bezeichnungen, die einen Bedeutungswandel zum Positiven genommen haben - der Seneschall wurde zum Oberhofmeister, der Marschall zum Verantwortlichen für die Hofstallungen, schließlich gar zum ranghöchsten General -, zeigen die Bedeutungsvielfalt des Wortes skalch. Ein dienender Knecht oder ein Schalk, der einem im Nacken sitzt, war der skalch nicht. Gottschalk war im Mittelalter als Rufname sehr verbreitet. Besonders beliebt war er dort, wo Fürst Gottschalk (Märtyrertod 1066 n. Chr.), der Stifter der Bistümer Oldenburg, Mecklenburg und Ratzeburg, als Heiliger verehrt wurde.

Greta (Margarete)

auch Grete, Grethe
schwedische Kurzformen von Margarete, Margareta

Grete (Margarete)

auch Grethe, Greta, Gretha
Kurzformen von Margarete, Margareta
Nebenform: Grusche.

Gretha (Margarete)

auch Grethe, Greta, Gretha
Kurzformen von Margarete, Margareta
Nebenform: Grusche.

H

Hans (Johann)

auch Hanns
Kurzformen von Johannes
Verbreitung seit dem 14.Jahrhundert in Deutschland
wegen der großen Häufigkeit wurde er zum "Gattungsnamen" abgewertet (Hanswurst, Handampf in allen Gassen, Schmalhans, Prahlhans)
heute noch weit verbreitet, vor allem in seinen Nebenformen und Doppelnamen.

Hartwig

alter deutscher zweigliedriger Name
Wörter: harti=hart, stark, fest, entschlossen; wig=ringen, der Kampf

Heinrich

alter deutscher zweigliedriger Name
bereits im Mittelalter einer der beliebtesten deutschen Vornamen
Name zahlreicher Herzöge, Könige und Kaiser
Wörter: heima=das Heim, die Heimat, die Heimstatt; rihhi=reich, mächtig

folgende Seite

Stand: 09.07.2014 21:42:16
Erstellt mit dem Genealogieprogramm GFAhnen 14.0

Gehe zu StartSeite