vorhergehende Seite
Schling

Hans Schling wird Klöpping (Schlingbernd) Öffnen Blatt

ev., Vollspänner in Meinberg, Nr. 10
* 1585 (s) in Meinberg
Vater: Bernd Schling (Schlingbernd)
Mutter: Grethe Pöhlker
 1610 (s) mit Grethe Klöpping (Klopping), * 1585 (s) in Meinberg.
Herkunft: Meinberg, Nr. 22
Notizen zu Hans Schling wird Klöpping: [-][+]
- Eigenhörigenverzeichnis 1620: Klopping, ein Vollspenner, ist von Schling Berndt Stede zu seiner Frauwen Greten Kloppings kommen. Haben zusammen 3 Kinder: Brix, Ilschen und Ilsebein. Sie hat einen Bruder Brix, dienet bei Meier Erich. Alte Hermen Klopping und sein Fraw Anna von des Meiers Hof zu Höntorff sein uf der Leibzucht. Er hat Bruder: Tonießen in der Kuhlen zu Velddrohm; Reineken im Sporcke; Johan zu Bercheimb, Stifts Paderborn, wohnend. Eine Schwester Ilschen, Schling Jaspers Frau.
- Eigenhörigenverzeichnis 1620: Schlingk Berendt, jetz Henrich. Sein Frauw Clara von Reineke Meisters Hof zu Donope. Haben zusammen 3 Kinder: Henrich, Drineke, Greten. Sein Vater Schlinck Berendt uf der Leibzucht. Mutter von Polekers Hof in der Werne. Haben zu diesem Henrich Kinder: Hans ist Klopping zu Meimberg; Anneken, Dohm Hans Fraw; Friederich dienet; Hermen noch bei den Alten.
Zustand der Höfe 1642:
Kloping hat eine Kuh, der alte Mann bettelt, die frau behelft sich schlimmest, besahmet ist nichts, gibt zur ordinaren contribution 27 Gr.
Kind:
Brix Klöpping wird Lobbich (Klopping), ev., Großkötter in Meinberg, Nr. 12
* 1615 (s) in Meinberg
∞ 1638 in GoG Amt Horn mit NNw Mollen, ev., lebte in Meinberg, Nr. 12.
PN = 12665
Forscher: Penke
Letzte Änderung: 27.01.2007

folgende Seite

Stand: 12.09.2017 18:35:01
Erstellt mit dem Genealogieprogramm GFAhnen 17.0.009

Gehe zu StartSeite