vorhergehende Seite
Schöttler

12  2581  Ilsabein Schöttler (Schotlers) Öffnen Blatt

ev., lebte in Wehren, Nr. 4
* 1623 (e) in Oberheesten
† 22.04.1710 in Wehren, ▭ 22.04.1710 (n) in Meinberg, Alter: 87 J
 1661 in GoG Amt Horn mit Hanß Kayser, * 1634 (e) in Wehren, † 21.03.1679 in Wehren.
Herkunft: Heesten
Notizen zu Ilsabein Schöttler: [-][+]
- Heberegister 1656 Heesten Kleinkötter: Schöttlerscher Leibzüchter hat 3 Kinder Georg dem das gut überlassen hat sich jüngst verheiratet, Ilsche bey Mutter; Gerdrut dienet
- GoG 1661 Hans Kasyer verheyratet sich an Ilsche Schotler die Ihm Uff sein gut zum Brautschatz bringt, 100thl Und 20 Tahler nach absterben der Mutter
- begr die alte Kayserin bürtig von Heissen aus Schotlers Hause, heiratet mit 35 Jahren, 21 Jahre in der Ehe, 31 Jahre Witwe 87 Jahre
LAV Detmold, L 89 A Nr.134 Seite 177, Gogericht Amt Horn
11.7br. 1678 - 18.7br. 1679
Erbtheil
Alte Kayserin gestorben, lasset nach eine Kuh, einen kleinen Kessel, ein paar alte Bette, so gantz untauglich, die Frawe ist inß dritte Jahr bettlagerig geweßen, undt von den ihrigen unterhalten werden müßen.
Kinder:
1) Johan Cord Kayser, ev., Halbspänner in Wehren, Nr. 4
* 1663 (e) in Wehren, † 14.06.1714 (v) in Wehren
∞ K 10.1685 in Meinberg mit Anna Catharina Mönnig (Mönchs), ev., lebte in Wehren, Nr. 4.
2) Catharina Agnetha Kayser, ev., lebte in Meinberg, Nr. 13
* 1666 (e) in Wehren, † 10.01.1751 (v) in Meinberg
∞ K 10.1685 in Meinberg mit Hermann Berend Mönnig, ev., Großkötter in Meinberg, Nr. 13.
3) Ilsabein Kayser, ev., lebte in Meinberg, Nr. 5
* 1670 (e) in Wehren, † 07.08.1750 (v) in Meinberg
∞ K 05.10.1692 in Meinberg mit Johann Henrich Hagemeister, ev., Großkötter in Meinberg, Nr. 5.
4) Johann Bernd Kayser wird Herde (Heerbernd), ev., Kleinkötter in Meinberg, Nr. 23
* 1674 (s) in Wehren
∞ 1701 in GoG Amt Horn mit Ilsabein Gertraud Herde, ev., Anerbin in Meinberg, Nr. 23.
Patenkind von Ilsabein Schöttler: Ilsabein Hagemeister wird Schlingmann (Enkelin), * 09.02.1700 (v) in Meinberg <Johann Henrich Hagemeister>.
PN = 2680
Forscher: Penke
Quellen: KB
Letzte Änderung: 31.07.2012
Kekule-Nr. 2581

folgende Seite

Stand: 12.09.2017 18:35:13
Erstellt mit dem Genealogieprogramm GFAhnen 17.0.009

Gehe zu StartSeite