vorhergehende Seite
Fiener

13  5155  Lieschen Fiener Öffnen Blatt

ev., lebte in Meinberg, Nr. 5
* 1580 (s) in Schmedissen
† 1635 (u) in Meinberg
Vater: Johann Fiener, ev., Kötter, Schneider in Schmedissen, Nr. 6
∞ 1/2 1602 (u) in Amt Horn mit Brix Meyer-Erich wird Hagemeister, * 1571 (u) in Meinberg, † 1639 (u) in Meinberg.
Herkunft: Schmedissen, Nr. 6
Notizen zu Lieschen Fiener: [-][+]
- L85 Geistliches Gericht: Johannes Bockbier beim Geistlichen Gericht vermerkt unter dem 10. Oktober 1600 : Es hat der Hagemeister zu Meinberg Johan Fieners Tochter Lieschen beschlafen und hernach sich an Johann Timans Tochter zu Meiersfeld verlobt, Berichtet Lieschen, er habe Ihr als erste die Ehe zugesagt, darauf ich die Verlobung verbotten und die Sachen ans graefliche Consistorium verwiesen,....
- GoG Detmold 1600 Rube Henrich wird beschuldigt, daß der mit Liesken Schneider (Fiener) in Unpflicht lebe. Sie soll vorher auch mit Hagemeister aus Meinberg Unpflicht getrieben haben
- L 89 a Gogericht des Amtes Horn Seite 142 17.2.1601 Johann Fiener zu Schmedissen geklagt, daß Brixius Hagemeister zu Meinberg seine Dochter Lieschen beschlafen, und hat sich Brixius mit Johann Timans Dochter ehelich eingel.
- 1601 Schmedissen Fiener Johan ein Kötter, gibt seine Tochter Lischen an Brixius Hagemeister, Hsp., geb. MeyerErich, zu Meinberg. Er gibt seiner Tochter mit 2 Kühe, 2 Rinder 2 Schweine.
Kinder:
1) Hans Hagemeister, ev., Halbspänner in Meinberg, Nr. 5
* 1602 (u) in Meinberg, † 1670 (u) in Meinberg
∞ 27.01.1630 in Amt Horn mit Ilsabein Schröder, ev., lebte in Meinberg, Nr. 5.
2) Henrich Hagemeister wird Niederkönig, ev., Großkötter in Meinberg, Nr. 9
* 1605 (s) in Meinberg
∞ 1/2 1635 in Amt Horn mit NNw NN wird Niederkönig, ev., lebte in Meinberg, Nr. 9.
3) Lieschen Hagemeister, ev.
* 1608 (s) in Meinberg
4) Neteken Hagemeister, ev., lebte in Lenstrup, Nr. 4
* 1615 (s) in Meinberg
∞ 1/2 1660 in Amt Detmold mit Berndt Dameyer wird Meier-Johann, ev., Vollspänner in Lenstrup, Nr. 4.
5) Ilsche Hagemeister, ev., lebte in Wehren, Nr. 11
* 1620 (s) in Meinberg, † 23.02.1692 (v) in Wehren
∞ 1638 (u) in GoG Amt Horn mit Adolph Vögeler (Vogeler), ev., Halbspänner in Wehren, Nr. 11.
PN = 4237
Forscher: Penke
Quellen: Redeker
Letzte Änderung: 30.01.2003
Kekule-Nr. 5155, 8669, 10675

folgende Seite

Stand: 12.09.2017 18:32:22
Erstellt mit dem Genealogieprogramm GFAhnen 17.0.009

Gehe zu StartSeite