vorhergehende Seite
Fiener

Johann Fiener wird Hollmeyer Öffnen Blatt

ev., Vollmeier in Wehren-Hollhöfen, Nr. 2
* 1581 (s) in Schmedissen
† 1637 (v) in Wehren-Hollhöfen
∞ 1/2 1602 (s) mit Ilse Herde, * 1576 (s) in Tintrup, † 1639 in Wehren-Hollhöfen.
Herkunft: Schmedissen, Nr. 6
Notizen zu Johann Fiener wird Hollmeyer: [-][+]
- Verzeichniß der Leibeigenen von 1620: Holl Johann, ein Vollspenner, ist von Finers Hof zu Schmedeßen, sein Frauw Ilse von Herde Arndts Dochter zu Tintorff. Haben den Hof von Holl Hencken, Ihrem Verwanten, bekommen. Haben zusammen einen Sohn Hans Henrich. Sie hat zuvor eine Dochter von Vatthauers Sohn zu Tintorff, Greten, jetz Brug Henrichs Frauw zum Meinberg.
- Wird 1637 als sehlig bezeichnet.
Kind:
Hans Henrich Hollmeyer, ev., Vollmeier in Wehren-Hollhöfen, Nr. 2
* 1605 (s) in Wehren-Hollhöfen
∞ 1637 (u) in GoG Amt Horn mit Ilsabein Nordsiek, ev., lebte in Wehren-Hollhöfen, Nr. 2.
PN = 5277
Forscher: Penke
Quellen: KB
Letzte Änderung: 08.09.2003
Kekule-Nr. 10088

folgende Seite

Stand: 12.09.2017 18:32:22
Erstellt mit dem Genealogieprogramm GFAhnen 17.0.009

Gehe zu StartSeite